www.klosterbezirk-altzella.de
Das Nossener Wandergebiet www.vma-rosswein.de
Wandern durch den Zellwald oder im Muldental

Das Nossener Wandergebiet liegt am Nordrand des sächsischen Mittelgebirges. Es ist ein Hügelland mit Kuppen bis 350 m Meereshöhe. Die Stadt Nossen selbst liegt an der Freiberger Mulde dort, wo sie aus ihrer nördlichen Richtung nach Westen biegt. Vom Ort aus können verschiedene Wanderungen unternommen werden.

Die Reize der Landschaft liegen in den breiten, sanft geböschten Flußtälern, die manchmal mit tief eingeschnittenen und eng gewundenen Talstrecken wechseln.

Ob man nun Wanderungen über den Kirschberg oder im Muldental, vorbei an der Seminarbastei unternimmt, immer wird der Besucher von den Kostbarkeiten der Landschaft überrascht sein.

Weitere Infos unter:
Stadtverwaltung Nossen:
Markt 31
01683 Nossen
Tel.: 03 52 42 / 43 40
Fax: 03 52 42 / 6 81 87

Bei Spaziergängen durch den Zellwald findet so mancher Entspannung, Besinnung und Erholung


Hauptwanderweg:
  • Autobahnbrücke Siebenlehn 
  • Waldweg entlang der Mulde 
  • Gymnasium 
  • Grunaer Weg
  • Stadtbad
  • Mittelmühle
  • Sonnenstraße
  • Kronberg
  • Landstraße zum Lindigtgut
  • Autobahnbrücke

Örtlicher Rundwanderweg:
  • Bahnhof
  • Döbelner Straße
  • Rhäsa Döbelner Straße
  • Bodenbacher Weg
  • Bodenbach
  • Wiesenweg im                              Bodenbacher Winkel
  • Wanderweg entlang der Mulde
  • Fußweg durch Kleingärten
  • Döbelner Straße

  • Bahnhof


unser Vorschlag:
  • Weg von Siebenlehn ins Muldental führend, dort kann man auf den roten Wanderweg nach Nossen gelangen (auch als Radwanderweg vorgesehen)
Anschluß an andere Wanderwege:
  • an den gelben und roten Wanderweg am Bahnhof
  • an den blaue Wanderweg am Stadtbad
Örtlicher Rundwanderweg:
  • Bahnhof
  • Mittelmühle
  • Bergschlößchen
  • Waldweg über den Kirschberg
  • Überquerung Döbelner Straße
  • Fußweg durch Kleingärten
  • Zellaer Weg
  • Muldenbrücke
  • Klostermühle
  • Kloster Altzella
  • Waldheimer Straße
  • Waldweg durch den Zellwald
  • Talstraße bis Adolphstollen
  • Talstraße bis Forsthofweg
  • Markt Siebenlehn
  • Preußerstraße
  • Höhenweg nach Augustusberg
  • Berghäuser
  • Steinbusch
  • Nossen Markt
  • Bismarckstraße 

  • Bahnhof

Abkürzung über den Augustusberg nach Nossen:
  • Bahnhof
  • Mittelmühle
  • Bergschlößchen
  • Waldweg über den Kirschberg
  • Überquerung Döbelner Straße
  • Fußweg durch Kleingärten
  • Zellaer Weg
  • Klostermühle
  • Muldenbrücke
  • Kloster Altzella
  • Waldheimer Straße
  • Waldweg durch den Zellwald 
  • Talstraße bis Adolphstollen
  • Zellsteig
  • Kirschallee
  • Gewerbegebiet
  • Augustusberg
  • Steinbusch
  • Markt 
  • Bismarckstraße 

  • Bahnhof


Anschluß an weitere Wanderwege:
  • an blauen Wanderweg auf dem Waldweg entlang der Mulde
  • an den gelben Wanderweg am Bahnhof
  • an den Radwanderweg von Freiberg nach Meißen
  • an der Muldenbrücke Nähe Autobahn 
  • an den grünen Rundweg durch den Zellwald
Gebietswanderweg:
  • Autobahnbrücke Siebenlehn
  • Waldweg entlang der Mulde 
  • Gymnasium 
  • über den Rodigt
  • Markt
  • Bismarkstraße
  • Bahnhof
  • Eisenbahnbrücke
  • Fußweg entlang der Mulde nach Altzella
  • Wald- und Wiesenweg durch die Herrenaue in Richtung Gleisberg

Gebietswanderweg:
  • Bahnhof
  • Eisenbahnunterführung
  • Talstraße
  • Stadtbad
  • Mittelmühle
  • Bergschlößchen
  • Feldweg über den Kirschberg
  • Landstraße nach Gruna in Richtung Raußlitz
  • Radewitzer Höhe

  • Raußlitz
Anschluß zu anderen Wegen:
  • an den blauen Wanderweg an der Mittelmühle
  • an den roten Wanderweg am Bahnhof
  • an den großen grünen Rundweg über Siebenlehn auch am Bahnhof

Naturlehrpfad:
  • Rundweg am Gymnasium beginnend
  • Waldweg entlang der Mulde bis zum ehemaligen Huthaus
  • am oberen östlichen Waldsrand zurück bis zu den Seminarstufen

IDA <Service-Pool> Roßwein